20.09.2023 - Schubert und Leitner in Wiener Zeitschrift

In der Wiener Zeitschrift für K u n st, L i t e r a t u r, Theater und Mode von Sonnabend, den 20. September 1823:

Die lyrischen Arbeiten des Dichterjünglings, Carl von Leitner, erschienen schon in ihren allerersten Blüthen mit jenem höhern Siegel reiner Natur und geistiger Kraft; die neuesten werden einem Schubert wieder würdigen Stoff zur Begleitung mit seiner himmlischen Kunst gegeben. Carl von Leitner wird (wie man sagt) nach dem Gedanken des Professor Schneller für Steyermark eine Kantate schreiben, wo die Gesänge der Gemsjäger und Sennerinnen, der Winzer und Schnitter, der Bergleute in Eisenerz und Wallfahrter nach Maria Zell endlich sich vereinen zu einem großen Chor und Gebeth, für die Erhaltung des mannigfaltigen Segens von derKaiserau und Hochalpe herab bis zu Jerusalems Rebengeländer, bis zur schönen Capelle und bis zu den Heilbronnen unseres Landes.

Lieder von Leitner auf unserer Webseite