Composer: Franz Schubert (1797-1828)
Author: Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

We recommend to hear the songs with headphones!

download

Artists: Peter Schöne - Bariton / Olga Monakh - Piano
Recorded: Wednesday, 28 August 2013 - Berlin



Lyrics

Was zieht mir das Herz so?
Was zieht mich hinaus?
Und windet und schraubt mich
Aus Zimmer und Haus?
Wie dort sich die Wolken
Am Felsen verziehn!
Da möcht ich hinüber,
Da möcht ich wohl hin!

Nun wiegt sich der Raben
Geselliger Flug;
Ich mische mich drunter
Und folge dem Zug.
Und Berg und Gemäuer
Umfittigen wir;
Sie weilet da drunten,
Ich spähe nach ihr.

Da kommt sie und wandelt;
Ich eile sobald,
Ein singender Vogel,
Im buschigen Wald.
Sie weilet und horchet
Und lächelt mit sich:
"Er singet so lieblich
Und singt es an mich."

Die scheidende Sonne
Vergüldet die Höh'n;
Die sinnende Schöne,
Sie läßt es geschehn.
Sie wandelt am Bache
Die Wiesen entlang,
Und finster und finstrer
Umschlingt sich der Gang;

Auf einmal erschein ich,
Ein blinkender Stern.
"Was glänzet da droben,
So nah und so fern?"
Und hast du mit Staunen
Das Leuchten erblickt,
Ich lieg dir zu Füßen,
Da bin ich beglückt!

Source & Alternative: www.lieder.net

Creation

Written: 7. Dezember 1814

Published: 23. Juni 1842

Key: G-

Schema: Solokantate

Characteristic:

Zum Text

Taschenbuch 1804

Goethe veröffentlichte sein 1801 geschriebenes Gedicht gemeinsam mit Wieland im Taschenbuch auf das Jahr 1804 bei der Cotta’schen Buchhandlung Tübingen. Ein Digitalisat dieses Buches findet sich in der Österreichischen Nationabibliothek und kann online studiert werden. Das Gedicht steht auf Seite 117.

Zur Veröffentlichung

Zur Quellenlage (Manuskripte etc.) kann man sich im thematischen Verzeichnis von O.E.Deutsch informieren.

Es gibt verschiedene Manuskripte, die allesamt auf schubert-online.at recherchiert werden können. Hier und hier und hier.

Die erste Veröffentlichung einen Ton tiefer als das Manuskript besorgte Diabelli und Comp. als Nachlass 37: Heliopolis. (D754) Gedicht von Mayerhofer. Sehnsucht. (D123) Gedicht von Goethe. In Musik gesetzt für eine Singstimme mit Begleitung des Piano-Forte von Franz Schubert.

Deckblatt Nachlass 37

Wiener Zeitung vom 23. Juni 1842:

Wiener Zeitung 1842 06 23

Die zweite Veröffentlichung in der originalen Tonart besorgte Josef Weinberger und Hofbauer 1887: Sehnsucht D123 (Goethe), Der Gott und die Bajadere (Goethe), Bundeslied (Goethe)

Deckblatt 1887



Geschrieben von: Peter Schöne

Score

Source of score imslp.org: Sehnsucht.pdf