Komponist: Franz Schubert (1797-1828)
Textdichter: August Graf von Platen (1796-1835)

Wir empfehlen Ihnen, die Lieder mit einem Kopfhörer anzuhören!

download

Interpreten: Peter Schöne - Bariton / Olga Monakh - Piano
Aufnahme: Mittwoch, 17. April 2013 - Berlin



Liedtext

Mein Herz ist zerrissen, du liebst mich nicht!
Du ließest mich's wissen, du liebst mich nicht!
Wiewohl ich dir flehend und werbend erschien,
Und liebebeflissen, du liebst mich nicht!
Du hast es gesprochen, mit Worten gesagt,
Mit allzugewissen, du liebst mich nicht!
So soll ich die Sterne, so soll ich den Mond,
Die Sonne vermissen? Du liebst mich nicht!
Was blüht mir die Rose, was blüht der Jasmin,
Was blüh'n die Narzissen? Du liebst mich nicht!

Quelle(n) & alternative Kompositionen: www.lieder.net

Entstehung

komponiert: Juli 1822

Veröffentlichung (angezeigt): 21. September 1826

Originaltonart: a-Moll

Liedform: durchkomponiert

Besonderheiten:

Zum Text

Textbild
August Graf von Platen
1847

August Graf von Platen-Hallermünde veröffentlichte das vorliegende Gedicht 1821 in Erlangen in seinen Ghaselen. Es steht unter der Nummer 9 auf Seite 15. 2.1

▪ Digitalisat der Veröffentlichung in der British Library London 

Zur Musik

Von Schubert liegen uns zwei Kompositionen von Platens Gedichten vor. Da diese erst 1821 und 1822 gedruckt wurden, muss Schubert sie unmittelbar nach Erscheinen geschrieben haben. 

Platen-Vertonungen auf dieser Webseite

Zur Veröffentlichung

Zur Quellenlage (Manuskripte etc.) kann man sich im thematischen Verzeichnis von O.E.Deutsch informieren.

Eine Reinschrift des Manuskripts findet sich in der Wienbibliothek im Rathaus. Sie kann online recherchiert werden.

Die erste Fassung wurde in der Alten Gesamtausgabe 1895 veröffentlicht.

Die Erstveröffentlichung der zweiten Fassung besorgte Sauer & Leidesdorf, Wien:4.1

Vier Gedichte von Rückert und Graf Platen in Musik gesetzt für eine Singstimme mit
Begleitung des Piano Forte von Franz Schubert Op. 59.

Du liebst mich nicht D 756,
Dass sie hier gewesen! D 775
Du bist die Ruh D 776
Lachen und Weinen D 777

Deckblatt op. 59

Aus der amtlichen Wiener Zeitung vom 21. September 1826 4.2

Wiener Zeitung 1826 09 21


Geschrieben von: Peter Schöne

Noten

Alte Gesamtausgabe Serie XX, Bd. 07, Nr. 409b

Neue Gesamtausgabe IV, Bd. 03

Friedländer Bd. II » 120

Link zum Manuskript
schubertmanu

Erstdruck

PDF laden

Originalversion des Liedes

PDF laden