Komponist: Franz Schubert (1797-1828)
Textdichter: Friedrich Gottlieb Klopstock (1724-1803)

Wir empfehlen Ihnen, die Lieder mit einem Kopfhörer anzuhören!

download

Interpreten: Anna Schaumlöffel - Mezzosopran / Peter Schöne - Bariton / Anastasia Sokolova - Piano
Aufnahme: Sonntag, 10. Juni 2018 - HÖsterreichische Nationalbibliothek, ANNO, Digitalisierte Zeitungen und Zeitschriften,ver



Liedtext

heutige Schreibweise

Weine du nicht, o die ich innig liebe,
Daß ein trauriger Tag von dir mich scheidet!
Wenn nun wieder Hesperus dir dort lächelt,
Komm', ich Glücklicher, wieder!

Aber in dunkler Nacht ersteigst du Felsen,
Schwebst in täuschender dunkler Nacht auf Wassern!
Theilt' ich nur mit dir die Gefahr zu sterben;
Würd', ich Glückliche, weinen?

Quelle(n) & alternative Kompositionen: www.lieder.net

Entstehung

komponiert: 14. September 1815

Veröffentlichung (angezeigt): 25. April 1837

Originaltonart: F-Dur

Liedform: Strophenlied

Besonderheiten:

Zum Text

Textbild
Portrait of Friedrich Gottlieb Klopstock
etwa 1779
Jens Jørgensen Juel

Klopstock schrieb sein Gedicht Selmar und Selma im Jahr 1766 mit 42 Jahren. Es wurde 1771 in Hamburg bei Johann Joachim Christoph Bode veröffentlicht. Auf Seite 165 kann man es als Digitalisat online studieren2.1

In Wien wurden die Gedichte Friedrich Gottlieb Klopstocks 1784 von Johann Thomas Edler von Trattnern veröffentlicht. Ein Digitalisat dieses Erstdrucks kann online auf den Seiten der Universität Graz recherchiert werden. Das Gedicht findet sich auf Seite 2242.2

Der in der ersten Strophe besungene Hesperus steht als Synonym für den Abendstern. 2.3

Zur Musik

Franz Schubert vertonte insgesamt 16 Texte von Klopstock. Manche Stücke sind für Chor, die meisten jedoch sind Lieder. Zählt man alle Fassungen zusammen kommt man auf insgesamt 21 Klopstock- Vertonungen, die uns heute von Schubert vorliegen.

Selma und Selmar D 286 liegt in zwei Fassungen vor.
Erste Fassung
Zweite Fassung

Klopstock gilt als Erneuerer der deutschen Sprache und als Erschaffer neuer Versformen. Viele Komponisten haben Verse von ihm vertont. Dabei stellte Klopstock durch sein oftmals ungewöhnliches Versmaß auch ungewöhnliche Anforderungen an die Komponisten. In ihrem musikwissenschaftlichen Artikel geht Hanna Zühlke auf diese Besonderheit ein. 3.1

Zur Veröffentlichung

Zur Quellenlage (Manuskripte etc.) kann man sich im thematischen Verzeichnis von O.E.Deutsch informieren.

Die Erstveröffentlichung der ersten Fassung des Liedes besorgte A. Diabelli & Co., VN 5032, Wien als Nachlass-Lieferung 28 4.1

Hermann und Thusnelda D 322
Selma und Seimar D 286
Das Rosenband D 280
Edone D 445
Die frühen Gräber D 290

Gedichte von Klopstock. In Musik gesetzt für eine Singstimme mit Begleitung des Pianoforte von Franz Schubert

Aus der amtlichen Wiener Zeitung vom 25. April 1837: 4.2


Quelle(n)

2.1 Klopstock, Friedrich Gottlieb, Oden, Hamburg, 1771, S. 165. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_oden_1771/173>, abgerufen am 18.02.2019.

2.2 Klopstock, Friedrich Gottlieb, Oden, gedruckt bey Joh. Thomas Edlen von Trattnern, Wien 1784, Sig. 307621-B.Adl 

2.3 Seite „Hesperos“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 20. September 2018, 12:02 UTC.

3.1 Hanna Zühlke, Verfahren der Versvertonung in Klopstock- Liedern des 18. und frühen 19. Jahrhunderts, Schott-Music GmbH, Mainz, 2016

4.1 Österreichische Nationalbibliothek - Digitalisierte Sammlungen, A. Diabelli und Comp. Wien, Erstdruck Nachlass 28, Sig. SH.Schubert.559

4.2 Österreichische Nationalbibliothek - Österreichische Nationalbibliothek, ANNO, Digitalisierte Zeitungen und Zeitschriften,, Digitalisierte historische Zeitungen und Zeitschriften, Wiener Zeitung, Jhg. 1837, Ausgabe vom 25. April, S. 4

Deutsch, Otto Erich. Franz Schubert: Thematisches Verzeichnis seiner Werke in chronologischer Folge, Bärenreiter 1967, S.176


Geschrieben von: Peter Schöne

Noten

Alte Gesamtausgabe Serie XX, Bd. 03, Nr. 140

Neue Gesamtausgabe IV, Bd. 09

Friedländer Bd. V » 158

Bärenreiter Urtext VIII » 43

Link zum Manuskript
schubertmanu

Erstdruck

PDF laden

Originalversion des Liedes

PDF laden

Quelle imslp.org o.a.: Selma und Selmar - Zweite Fassung.pdf