Komponist: Franz Schubert (1797-1828)
Autor: Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Wir empfehlen Ihnen, die Lieder mit einem Kopfhörer anzuhören!

dot Interpreten: Peter Schöne - Bariton / Olga Monakh - Piano
dot Aufnahme: Samstag, 25. Juni 2011 - Berlin

Liedtext

Olga-Monakh-Peter-Schoene

Dem Schnee, dem Regen,
dem Wind entgegen,
im Dampf der Klüfte,
durch Nebeldüfte,
immer zu! Immer zu!
Ohne Rast und Ruh!


Lieber durch Leiden
möcht' ich mich schlagen,
also so viel Freuden
des Lebens ertragen.


Alle das Neigen
von Herzen zu Herzen,
ach, wie so eigen
schaffet das Schmerzen!


Wie - soll ich fliehen?
Wälderwärts ziehen?
Alles vergebens!
Krone des Lebens,
Glück ohne Ruh,
Liebe, bist du!

dotSource & alternative Kompositionen: www.recmusic.org

Entstehung

Olga-Monakh-Peter-Schoene

dotkomponiert: 1816

dotveröffentlicht: 1825

dotOriginaltonart: -

dotLiedform:

dotBesonderheiten: